Tel. 0664 / 311 80 60

Tipps

Tip 01

Bewegung in den Alltag einbauen

  • das Stiegen steigen statt Lift fahren als Muskelaufbau für die Bein- und Gesäßmuskulatur sowie als Ausdauertraining für Herz- und Kreislauf.
  • abendliche Spaziergänge gegen Stress
  • Rad fahren: gut für den Kreislauf

Tip 02

Erholung für die Bandscheiben

Die Stufenlagerung, insbesondere zur raschen Reduktion von Kreuzschmerzen nach einem Arbeitstag oder einfach zur Vorbeugung.

  • Entlastet von den Bandscheiben bedrängte Nervenwurzeln entlang der Wirbelsäule
  • Die Bandscheiben dehnen sich wieder zu ihrer ursprünglichen Größe aus

Tip 03

Kreuzschmerzen vorbeugen

Das bewusste Anspannen der Bauchmuskulatur beim Vorbeugen und/oder Heben (zB. beim Zähneputzen, Staubsaugen, Bügeln o.a.) verringert die Überlastung der Lenden-Wirbelsäule.

Tip 04

Soforthilfe bei Verspannungen

Den Brausestrahl mit heißem Wasser beim Duschen auf die verspannte Muskelpartie richten. Die so erwärmten Muskelfasern können wieder loslassen, werden durchblutet und ein angenehmes Entspannungsgefühl stellt sich ein.
Das Prinzip – Wärme macht weit und Kälte zieht zusammen.

Tip 05

Leistungssteigerung für den Nachmittag

Lebenselixier Mittagsschlaf:
Kurze Erholung von körperlich-geistiger Arbeit bringen ein zwischen 13 bis 15 Uhr und maximal 20 min dauerndes Siesta* um Körper und Geist zu regenerieren (Der Wert liegt in der Kürze).
* Siesta aus lat., sexta hora – die sechste Stunde nach Sonnenaufgang

Tip 06

Großmutter`s Hausmittel bei Verspannungen

Ein im Backofen erwärmtes Kirschkern- oder Körnerkissen direkt auf die schmerzende Stelle legen (zB. Kreuz, Nacken, Bauch o.a.). Die gespeicherte Wärme überträgt sich auf die Muskeln und wirkt entkrampfend.

Tip 07

Starre Sitzhaltungen dynamisch gestalten

Balanciertes Sitzen am Gymnastikball verringert starre Haltungen und damit die Hauptursache für chronisch verspannte Muskeln. Mehrmals täglich 10-15 Minuten im Tausch gegen den Bürosessel.

Tip 08

Spannkraft für den Tag

Morgens noch vor dem Aufstehen im Bett die Arme mit den Fingerspitzen voran beziehungsweise die Beine mit den Zehenspitzen von der Körpermitte wegstrecken.
Die über Nacht entspannten Muskeln (= Yin-Zustand) benötigen jetzt ihren Gegenpol (Yang) um mittels Dehnung die richtige Spannung (= Zustand der Balance) für den Tag herzustellen.

Tip 09

Ermüdungsfreies Autofahren

Schmerzfreies langes Sitzen durch eine anatomisch richtige Körperhaltung mit einer für jedes Fahrzeug nachrüstbaren KAMEI Lendenstütze.
Verhindert das Einsacken der Wirbelsäule und damit Kreuz- und Nackenschmerz

Tip 10

Haltungskomfort am Schreibtisch

Durchblutungsförderndes Sitzen durch eine anatomisch richtige Bein-/Körperhaltung mit einer Fußstütze.

  • Vermeidet Stauung in den Kniekehlen sowie Überdehnung der Blut- und Lymphgefäße in den Beinen und reduziert die Begünstigung zu Besenreisernund Krampfadern.
  • Steuerliche Absetzbarkeit prüfen (Sonderausgaben)